8. September 2019 Kerwe

Heimat- und Verkehrsverein / Musikverein

Buntes Kerwetreiben auf dem alten Schulgelände

Viel los ist auch in diesem Jahr wieder am kommenden Kerwe-Wochenende rund um die alte Schule, wo Heimat- und Verkehrsverein und Musikverein ein Kerweprogramm zusammengestellt haben, das sich sehen lassen kann.

Los geht`s bereits am Kerwesamstag um 16 Uhr, wenn in einer kleinen Feierstunde an den „Radfahrerverein Badenia 1902“ erinnert wird. Nach langen Recherchen ist eine historische Vereinsfahne und eine Gründungsurkunde zum Vorschein gekommen und dazu hat jetzt Vorstandsmitglied Peter Schifferdecker ein altes Fahrrad aus der damaligen Zeit rekonstruiert, das einen Platz im Museum einnehmen wird. Bei einem Umtrunk werden Einzelheiten zum Verein, den es schon lange nicht mehr gibt, bekanntgegeben.

Alle Radsportfreunde von einst und heute sind dazu herzlich eingeladen.

Bereits am Freitag hat draussen auf der Museumswiese mit den „Freien Badenern“ eine aufregende Truppe ihre Zelte aufgeschlagen, die das Rad der Geschichte um ein paar Jahrhunderte zurückgedreht hat und das Leben im Mittelalter authentisch darstellt.

Die Eschelbronner Gabi und Christian Selg gehen diesem Hobby zusammen mit Freunden aus ganz Baden-Württemberg schon seit vielen Jahren nach und treten mehrmals im Jahr auf verschiedenen Zunft- und Mittelaltermärkten auf. In Eschelbronn sind sie aber zum ersten mal und laden am Samstag und Sonntag zu einem Rundgang auf ihr Camp ein, wo ununterbrochen das Lagerfeuer lodert und wo nach alter Sitte gekocht, gewaschen und mit den Schwertern gekämpft wird.

Ein Besuch dieses „Heeresfeldlagers“ aus dem 12. Jahrhundert lohnt sich garantiert !

01 1

Die „Freien Badener“ bauen auf der Wiese ihr Camp auf und stellen das Leben im Mittelalter vor, wozu auch Schwertkämpfe gehören

Deftig geht`s in den Kerwesonntag hinein, wenn beim bayrischen Frühstück ab 11.00 Uhr Weisswürste, Obazta mit Radi und frische Brezeln serviert werden.

Beinahe nahtlos kann man vom Frühstück zum Mittagessen übergehen, bei dem der beliebte Tafelspitz mit Meerrettich und Kartoffeln sowie Wurstsalat angeboten wird.

Und die kulinarischen Verlockungen nehmen kein Ende, denn am Nachmittag läuft die Kaffeemaschine auf Hochtouren und einem reichhaltigen Kuchenbuffet kann man einfach nicht widerstehen. Die süssen Crepes wahlweise mit Zucker, Zimt, Apfelmus oder Nutella runden das verlockende Speise- und Getränkeangebot ab.

Garniert wird das alles von der Blasmusik zuerst des Musikvereins aus Mauer und dann von den Eschelbronner Musikanten, die mit ihren Instrumenten für Unterhaltung sorgen.

Doch damit nicht genug.

Das Schreiner- und Heimatmuseum ist ab 11 Uhr mit fachkundigen Führungen geöffnet.

Auf dem Schulhof haben sich wieder verschiedene Vertreter aus Handwerk und Naturschutz eingefunden, um mit Vorführungen und Informationen den Kerwebesucher zu unterhalten.

Der „Schmiedegott vom Seerain“ Patrick Hofmann schwingt unermüdlich seinen Hammer über der Glut, Bernd Pfister fertigt an der Drechselbank die tollsten Gegenstände aus Holz und viel Wissenswertes vermittelt auch wieder der Streuobstpädagoge Peter Martin, wenn es um den Streuobstanbau und um die Früchteverwertung geht.

02 1

Immer wieder sehr beliebt bei Jung und Alt sind die Demonstrationen rund um den Streuobstanbau mit Peter Martin und Kurt Freischlag

 

Nicht weit weg vom neuen Insektenhotel, das vor wenigen Tagen errichtet wurde, weiss Günter Laule allerhand rund um die Imkerei zu erzählen.

Gegen 14.30 Uhr haben die „Drums alive“ ihren Premierenauftritt in der Öffentlichkeit.

Dabei handelt es sich um Kinder aus der Kindertagesstätte „Die Holzwürmer“, die an ihren Trommeln lautstark eine sehenswerte Vorstellung eingeübt haben.

Nicht fehlen auf dem Kerweprogramm darf der Luftballonweitflugwettbewerb.

Um 15 Uhr werden pünktlich zum Paukenschlag des Musikvereins die bunten Luftballons über dem Eschelbronner Kerwehimmel aufsteigen. Erfahrungsgemäss wird einigen schon in der Schulstrasse die Luft ausgehen, andere wiederum schaffen es bis weit über die Ortsgrenzen hinaus. Gespannt darf man sein, woher in diesem Jahr der Wind weht.

Liebe Kerwe-Besucher,

bei diesem Kerwe-Angebot dürfte wahrlich keine Langeweile aufkommen !

Seien Sie unser Gast und verbringen Sie ein paar kurzweilige und informative Kerwestunden auf dem alten Schulgelände.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch !

Heimat- und Verkehrsverein Eschelbronn                             Musikverein Eschelbronn